Publikationen - Einzelansicht


Dienstag, 21. Juni. 2011 13:41 Alter: 3 Monat(e)

GKV-Patient kann bei unzureichender Vereinbarung Privathonorar zurückfordern!

Kategorie: Urteilsrezensionen, Krankenhausarztrecht, Vertragsarztrecht, Zahnarztrecht, Dr. Tobias Scholl-Eickmann, Dr. Stefan Droste

 

Abrechnung aktuell 06/2011

Das Amtsgericht (AG) München hat eine Vertragsärztin verurteilt, das Privathonorar an ihren gesetzlich-versicherten Patienten zurückzuzahlen. Die Richter erkannten die zwischen den beiden geschlossene Honorarvereinbarung nicht an (Urteil vom 28.4.2010, Az: 163 C 34297/09, Abruf-Nr. 111521).