Publikationen - Einzelansicht


Freitag, 06. Januar. 2012 10:37 Alter: 2 Monat(e)

Unleserliche Unterschrift macht Kündigungen unwirksam

Kategorie: Urteilsrezensionen, Krankenhausarztrecht, Tim Hesse

 

Management + Markt 12/2011

Wie eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Hessen vom 22. März 2011 (Az.: 13 Sa 1593/10) belegt hat, kann eine unleserliche Unterschrift im Arbeitsrecht – beispielsweise bei Kündigungen – erhebliche Probleme mit sich bringen. Bei einer unleserlichen Unterschrift besteht die Gefahr, dass eine vermeintlich rechtsverbindliche Erklärung aus formellen Gründen unwirksam ist.